Neben vielen verschiedenen Bereichen bauen wir auch für Tätowierer Messestände auf. Unser Favoritenpartner stellt dabei an seinem Stand exklusive japanische Tattoos vor. Es gibt bestimmt viele Tätowierer die japanische Tattoos stechen, aber nicht alle sind dabei besonders gut. Die Leute von Horishi werden an dem Messestand einige ihrer Arbeiten präsentieren, damit ihr euch ein eigenes Bild davon machen könnt.

Es werden auch bei manchen Messen Gasttätowierer eingeladen, die sich und ihre Arbeiten präsentieren. Man hat auch die Möglichkeit sich mit allen zu unterhalten und gerne Fragen zu stellen.

Tätowieren ist leider nicht möglich auf einer Messe aufgrund hygienischer Gründe. Aber man hätte die Möglichkeit Termine mit den Tätowierern zu vereinbaren, sofern es für diese dann kein Problem mit den Terminen darstellt.

An japanischen Motiven gibt es eine Menge. Es wird in Japan viel mit Tieren tätowiert, die auch eine bestimmte Bedeutung haben. So werden zum Beispiel Koi’s, Phoenixe, Tiger, Samurais, Drachen oder Raben gestochen. Bei vielen wird dann ein Hintergrund von Kirschblüten verwendet. Viele lassen sich diese Motive stechen weil diese einfach hübsch aussehen, aber anderen ist auch die Bedeutung sehr wichtig.

Der Koi ist ein farbvoller Fisch. Der Legende des Drachentors nach hat ein einziger Koi in einem Schwarm unter Tausenden es geschafft haben, den gelben Fluss gegen den Strom, Wasserfälle hinauf, bis zum Drachentor zu schwimmen. Dort soll er sich dann in einen Drachen verwandelt haben. Daher steht der Koi auch für die Werte Ehrfolg, Ehrgeiz, Glück, Reichtum und noch ein paar andere.

Dieses und viele andere Motive werdet Ihr auf den Messen gezeigt bekommen. Schaut es euch aufjeden Fall bei einer Gelegenheit die sich bietet an, es lohnt sich auf jeden Fall! Auch wenn ihr euch nicht entscheiden könnt: Die Tätowierer werden euch auf jeden Fall helfen und auch beraten um eine exzellente Vorlage für euer Tattoo zu schaffen.