Der Messebau auf Messen ist der entscheidende Faktor, wenn man auf einer Messe Kunden gewinnen will. Daher ist vor allem das Aussehen des des Messestandes wichtig, da hier „Das Auge ist mit“ gilt, je schöner, ausgefallener und größer ein Messestand ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, viele neue Kunden zu gewinnen. Wenn der Kunden schon beim Anblick des Standes merkt, dass man sich bei einem Messestand richtig Mühe gibt, weiß der Kunde, dass man bei Ihnen gut aufgehoben ist und sich um den Kunden kümmert.

Der Messebau

Messestände werden in der Regel von Werbeagenturen, Messebaufirmen oder freien Designern designet und aufgebaut.  Aufbau und Design eines Messestandes wird in der Regel in einer Designschule, in dem übergreifenden Fach Messe- und Ausstellungsgestaltung gelehrt. Der Unterschied zischen einer Messe und einer Ausstellung ist folgender, auf einer Messe zeigen Unternehmen Ihr großen Angebote um Kunden zu gewinnen. Auf einer Ausstellung zeigen Unternehmen ihre neuen Produkte zu Information, ein klassischer Nebeneffekt ist, dass dabei manchmal sogar ein Produkt auf der Ausstellung verkauft wird.

Vorteile einer Messe

  • Die Menschen kommen freiwillig aus Sie zu
  • Messebesucher sind eine qualifizierte Zielgruppe
  • Persönliche Gespräche
  • Produkte werden richtig ausgestellt und beschrieben
  • Messen sind Ereignisse

Nachteile einer Messe

  • Sehr teuer
  • Für die Besucher sehr stressig

Das Messedesign

Der Messestand wird in der Regel im Kommunikationsdesign gestaltet, dass heißt der Stand wird so designet, dass der Besucher erst guckt und dann entscheidet ob er der Stand besucht. Das Design des Standes muss sich in der Regel aber dem Corparate Design unterordnen.
Es gibt dabei zwei Unterarten beim Bau der Messestände, einmal die industrielle Formgestaltung und das Kommunikationsdesign.

Die industrielle Formgestaltung

Es ist eine Messebausystem, welche aus Modulen zusammengesetzt wird und hat folgende Vorteile

  • transportabel
  • schnell aufgebaut und abgebaut
  • stabil
  • widerverwendbar
  • Systemcharakter tritt nicht in der Vordergrund
  • Module sin vielseitig kombinierbar
  • einfach auszubauen

Komnmunikationsdesign

Hier wird der Messestand in vier Zonen aufgebaut, welche jede einzelne einen Aufgabenbereich übernimmt.

  1. Orientierungszone: ist die äußerste Zone , hier entscheide sich dervier-zonen
  2. Präsenationszone: in dieser Zone hat der Besucher das Angebot näher zu betrachten und hat die Möglichkeit auf ein persönliches Gespräch.
  3. Besprechungszone: hier werden die Gespräche vertieft und mögliche Verhandlungen geführt, falls der Besucher Kunde werden möchte.
  4. Funktionszone: in der letzten Zone befinden sich abgeschlossene Räume wie Lager, Küchen oder Pausenräume.

Dieses Konzept lässt sich auf alle Messestände übertragen, ist aber erst ab einer größern Standgröße (etwa 9m²) möglich, das Diese gewissen Platz benötigt. Ein Kleinstand von 4m² hat maximal 2 Zonen.